IDM am Bodensee

Käsespätzle beim WYC

Vom 4.10.-7.10.2018 – lädt unser Gastgeber, der Württembergischer Yacht-Club zur Internationalen Deutschen Meisterschaft an den Bodensee ein.

Wir glauben das wird eine grandiose Veranstaltung – ein tolles Revier, wunderbare Gastgeber und die besten Käsespätzle gibt es auch beim WYC 🙂

Unter allen Teilnehmern verlosen wir einen Doyle Sailmakers Gennaker. Es lohnt also – wir freuen uns auf zahlreiche Meldungen.

Meldung

 

Im Rahmen der J/70 IDM werden wir auch unsere J/70 KV Jahreshauptversammlung 2018 abhalten, der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

Weiterlesen

Die Meistertitel sind vergeben!

Nachlese zur IDM 2017 beim Flensburger Segler-Verein

Nach 4 angesetzten Regattatagen und 8 Wettfahrten stehen die Sieger fest.

Eine Überzeugende Leistung hat das Team um Carsten Kemmling abgeliefert, die mit 18 Punkten Vorsprung den Meistertitel einheimsen konnten.

Den 2. Rang konnte sich ebenfalls ein Team vom NRV mit Michael Grau an der Pinne ersegeln, gefolgt von einem weiteren Team aus dem NRV mit Florian Haufe am Lenkholz.

Der 4. Platz ging an das GRÜN Sailingteam mit Jens Ahlgrimm am Ruder, das damit auch den Sieg in der Corinthian/Amateur Wertung für sich entscheiden konnte.

In der Juniorenwertung (U23) konnten sich die Lokalmatadoren um Thore Kiesbye über ihren Sie freuen.

Allen Teams von dieser Stelle einen herzlichen Glückwunsch.

 

Besten Dank auch an der FSC für die Ausrichtung der Meisterschaft und an Claus-Otto Hansen und sein Team für die professionelle Durchführung der Wettfahrten.

Die weiteren Platzierungen der 38 Starter zur IDM sind hier in der Gesamtrangliste , die Liste der 26 gewerteten Amateurteams in der Corinthian Wertung und die U23 Teams in der Juniorenwertung zu finden.

>>>

Hier auch der Bericht von unserem Wettfahrtleiter:

Carsten Kemmling und NRV Team gewinnen 1. Intern. Deutsche Meisterschaft in der J/70 Klasse

Auf dem Podium bei der Intern. Deutschen Meisterschaft der J/70 Klasse stehen 3 Hamburger Teams.

Nach 8 spannenden Wettfahrten bei unterschiedlichsten Windbedingungen zwischen Stärke 2 und 7 Beaufort setzte sich das NRV Team mit dem Boot ‚Eberhard‘  deutlich auf dem 1. Platz.

Das von Carsten Kemmling gesteuerte Boot und Crew mit  den Brüdern Miklas und Mitja Meyer sowie David Heitzig gewann 3 Wettfahrten und  hatte mit einem 11. Platz als schlechtestes Ergebnis  ihren Streicher. Mit 18 Punkten Vorsprung auf den 2. Platzierten gewann das Team den 1. Deutschen Meistertitel in dieser Bootsklasse bei den Regatten auf den Flensburger Förde, die vom Flensburger Segel – Club ausgerichtet wurden.

Auf dem 2. Platz landete ebenfalls ein Boot unter dem Stander des NRV/Hamburg. Eigner/Steuermann Michael Grau, der erst seit der Kieler Woche in der Bootsklasse J/70 aktiv ist, hatte sich mit dem Australier David Chapman Verstärkung an Bord geholt.

Mit 2 Punkten Vorsprung auf das 3. NRV Boot ‚Helga‘ gewinnt er den Vize Meistertitel. An der Bord der ‚Helga‘ segelte das Team Florian Haufe (Steuermann) mit der Crew Felix Oehme, Florian Thoelen und Klaas Höpcke.

Die Corinthian Wertung (beste Amateurcrew) gewinnt Jens Ahlgrimm vom Stuttgarter Segel- Club, die den 4. Gesamtplatz mit 54 Punkten ersegelten.

Beste Juniorencrew (U 23) wurde das Team vom gastgebenen Flensburger Segel-Club mit Steuermann Thore Kiesbye und Crew Finian Bohnhardt, Christopher Schwab und Nils Drewniok.

Weitere Ergebnisse unter www.manage2sail.com und www.fsc.de

Die Regatten wurden von der EWS Stiftung Eberhard Wienholt, Budweiser Budwar und der Flensburger Brauerei unterstützt.

 

Claus Otto Hansen,

Obmann Regatta und Leistungssegeln im Flensburger Segel – Club

<<<

Besten Dank auch an Sven Jürgensen für die Fotos!

_DSC0022 _DSC0085 _DSC5196 _DSC8346 _DSC8413 _DSC8427 _DSC8475 _DSC8604 _DSC8770 _DSC8859 _DSC8870 _DSC8903 _DSC9055 _DSC9095 _DSC9268-2 _DSC9286 _DSC9293 _DSC9304 _DSC9307 _DSC9316 _DSC9320 _DSC9330 _DSC9340 _DSC9450 _DSC9518 _DSC9537 _DSC9542 _DSC9550 _DSC9558 _DSC9660 _DSC9672

Weiterlesen

J 70 Möhne Cup

Am 10. bis 11.06.2017 fand bei uns am WYD eine weitere spannende Regatta statt. Gleich 3 Titel waren zu vergeben. Zum einen natürlich die Serie um den Möhne-Cup J/70 selbst, zum zweiten um die Landesmeisterschaft NRW und zum Dritten ging es hoch spannend und bedeutsam um den direkten Aufstieg des Siegers der Regional-Liga WEST in die 2. Deutsche Segel-Bundesliga.

Den Sieg der Regatta über alles und damit auch den Titel des Landesmeisters holte sich das Segel-Bundesliga-Team der Seglergemeinschaft Loheider See vor dem Team des Bocholter Yacht-Clubs gefolgt von den Siegern der Regional-Liga-WEST Wertung, dem Segel-Club Sorpesee Iserlohn e.V..

Bocholt musste sich am Ende mit nur einem Punkt Rückstand im Kampf um den Einzug in die Segel-Bundesliga gegenüber Iserlohn geschlagen geben. Der Glückwunsch geht also an unsere Freunde vom Sorpesee, die ja unter anderem durch Ihr tatkräftiges Helfen einen bedeutenden Anteil am Gelingen der Junioren-Liga Veranstaltung am 19. bis 21.05. bei uns am WYD hatten.

Unser junges Team um Philipp Junker belegte beim Möhne-Cup in der Gesamtwertung am Ende den 10. Platz. Sie waren damit das beste der jungen Teams in der ansonsten offenen Wertung. Der WYD konnte damit in der Gesamtwertung der Regional-Liga den 4. Platz belegen und qualifiziert sich mit dem hervorragenden Ergebnis für den Deutschen Segel Liga-Pokal im Oktober 2017 in Flensburg/Glücksburg.

Bestes Team vom WYD war auf Platz 7 der Gesamtwertung des Möhne-Cups das Team um Steuermann Frank Tusch, Susanne Kusch, Henning Witzorke, Sven Winkelmann (Samstag) und Jocky Hellmich (Sonntag).

Großer Dank an die Familien Kozmacs und Lang für den ausdauernden und gut gelaunten Thekendienst bei ca.100 sehr zufriedenen und mindestens genauso gut gelaunten Gästen und Zuschauern auf unserem wunderbaren Gelände.

Ein Dankeschön gilt auch der Crew der Wettfahrtleitung, bestehend aus Felix Ismar, Uli Wärmeling, Jörg Trompeter und Anke Kötter. Trotz wechselhafter Winde und dank der Unterstützung der DLRG konnte das Team den Kurs für 6 faire Wettfahrten auslegen.

Landesmeisterschaft J70 Moehnesee am 10.06.2017 in der WYD in Porno Beach (Deutschland). Foto: Andreas Dick
Landesmeisterschaft J70 Moehnesee am 10.06.2017 in der WYD in Porno Beach (Deutschland). Foto: Andreas Dick
Weiterlesen

Bodenseemeisterschaft 2017 – J/70 Battle -Vol. 3

J70-Regatta in Bregenz

Erneut Sieg für die „Mothership“ des WYC bei der „Lake Constance Battle“

Bregenz/FN – 4. Juni 2017. Erneut hat die „Mothership“ des Württembergischen Yacht-Clubs bei einer Regattaserie um die Bodenseemeisterschaft 2017 der J70-Klasse, der „Lake Constance Battle, Vol. 3“, gewonnen. Mit acht Punkten Vorsprung siegten diesmal Max Rieger, Marius Bock, Felix und Albert Diesch in Bregenz. 25 Teams waren am Start. In der Jahreswertung liegt die „Mothership“ nach drei von fünf Regattaserien weiter in Führung.

Auf Rang fünf segelte eine weitere Crew des WYC: Klaus Diesch, Max Bäurle, Kevin Mehlig und Christian Severens auf der „Jai“. Das dritte WYC-Team (Marvin Frisch, Johannes Scheffold, Patrick Egger und Thomas Stemmer) auf der „Led Zeppelin“, dem Clubschiff des WYC, kam auf Rang 13.

Sonne und Wind war den Seglern am Samstag hold. Bei relativ leichten, aber konstanten Winden wurden sechs Wettfahrten gesegelt. „Das war traumhaftes Segelwetter. Heute hatten wir dafür alle Windstärken, alle Richtungen und auch Regen“, so Max Rieger am Sonntag nach der Preisverteilung. Nur ein weiteres Rennen bei drei bis vier Beaufort aus West konnte gesegelt werden, dann war mangels konstantem Wind keine weitere Wettfahrt mehr möglich. „Auf Vorwind durften wir heute mal rasen. Da haben wir einen Gang eingelegt, den wir bisher nicht kannten“, war Rieger von den Bedingungen in der Wettfahrt am Pfingstsonntag begeistert. Vor allem die hohe Welle des Westwinds sorgte dafür, dass es auch mal richtig „bergab“ ging. Mit einem zweiten Platz in diesem Lauf baute das Rieger-Team die Führung aus und war damit auch Gesamtsieger des Wochenendes. Mit guter Geschwindigkeit und solider Taktik (ohne großes Risiko und auch ohne Frühstart) segelten Rieger und Co in allen sieben Wettfahrten Plätze zwischen zwei und fünf. Am Ende hatten sie 17 Punkte (bei einem Streicher), ganze acht Zähler weniger als die zweitplatzierten Österreicher um Heinz Doppelmayr vom gastgebenden Bregenzer Segel-Club. Dritte wurden die Schweizer um Lorenz Müller vor dem Team des amtierenden Bundesligameisters vom DTYC Tutzing mit Steuermann Luis Tarabochia.

Fot0: Kevin Mehlig (WYC)

MOTHERSHIP WYC
MOTHERSHIP WYC
Weiterlesen

NRW-Cup / West – Act 1 Ijsselmeer Lelystad (NED)

Diese Regatta war der erste von zwei Läufen der J70-Flotte im Westen.
An 3 Tagen gab es 9 Läufe bei Champagner-Segelwetter.
25 bis 30 Grad, 2 – 5 Windstärken.
Meistens pendelte der Wind 5 bis 15 Grad und trat wie für das Ijsselmeer üblich in Bahnen auf. Dies stellte hohe Ansprüche an das Lesen der Wasseroberfläche.

Neben den Teams aus NRW wie GER 254 Jetpack, traten die Niederländer Wietze Zetsema, Platz 7 der Sailing Champions League 2016, Maarten Jamin, zweifacher niederländischer Meister der Meister, sowie das reine Damenteam She-Sails, Alwin van Daelen und das Team von Peter Wanders des WSV-Giesbeek aktuell 4. der niederländischen Liga an.
Völlig erfreulich war die Teilnahme der Junioren-Teams vom WYD, YCM und YWA am Möhnesee.
Der Kampf um die Plätze 3 bis 9 blieb bis zum letzten Lauf spannend.
Bei Punktständen zwischen 32 und 38 Punkten auf den Plätzen 3 bis 9 konnte letztlich Wietze Zetsema den 3. Platz erkämpfen.
An der Spitze lieferten sich NED 775 ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Jetpack. Der achte Lauf brachte hier die Entscheidung zu Gunsten von Peter Wanders und seinem Team.
Diese Regatta war außerdem der erste Lauf zur Regionalliga West und dient zur Qualifikation für die zweite Segelbundesliga.
Die 7 Westvereine Segel-Club-Sorpesee-Iserlohn, Segler-Verein Wuppertal, Bocholter-Yacht-Club, Segel-Club Münster, Westfälischer Yachtclub Delecke, Yachtclub Möhnesee und der Yachtclub Westfalia Arnsberg können am 10./11. Juni noch mit Ambitionen zum 2. Qualifikationslauf am Möhnesee fahren.
DSC_0482
Weiterlesen