Internationale Regatten

Europameisterschaft am Gardasee

Malcesine 2019

Die diesjährige J/70 Europameisterschaft fand beim Fraglia Vela Malcesine am Gardasee statt, eines der bei Seglern beliebten Reviere. Am Start waren 124 Mannschaften aus 22 Nationen, darunter 11 deutsche Crews, von denen mit der Crew der „ALBIS“ (Tania Tammling, Carlotta Meewes, Franziska Wilckens, Kirstin Mertner und Ragna Thönnsen) auch das einzige All Female Team am Start war.

5’er Crews

Gesegelt wurde meist zu fünft, was für die deutschen Teams eher unüblich ist. Internationale Teams, wie auch das Siegerteam um die Italienerin Claudia Rossi, sind es gewohnt zu fünft an Bord zu sein und die Rollenverteilung anders zu gestalten.

Bei sommerlich heißen Temperaturen und segeltechnisch optimalen Bedingungen gelang Markus Wieser vom Bayerischen Yacht-Club der Coup. Er wurde mit seinem Team in einem sehr stark international besetzten Feld Vizeeuropameister und das, nach eigenen Angaben, mit wenig Trainingsaufwand vor der EM.

nach Quali in Gold und Silber

Nach einer Qualifikationsserie mit sechs Läufen in vier Gruppen und zwei Flights, gab es ein Gold und Silverfleet mit je acht Läufen und 62 Startern.

Start der Wettfahrten war an zwei Tagen sogar um 8:00 Uhr morgens, um bei Vento noch das ein oder andere Rennen absolvieren zu können. Pünktlich nach der Mittagspause setzte meist die als stabil und stark geltende Ora ein, die sich über die Tage verteilt aber nicht in ihrer gewohnte Stärke zeigte. Es waren für die Seglerinnen und Segler teils lange Tage auf dem Wasser, sodass das wohlverdiente Feierabendgetränk schon mal bis 20 Uhr warten musste.

Zur Eröffnung gab es durch das kleine, am Berg gelegene Örtchen Malcesine, einen Umzug aller Teilnehmer zur Burg.

Seglerisch lässt sich zusammenfassen, dass, ausgenommen das Team um Markus Wieser, die deutsche Flotte lediglich mit einzelnen guten Ergebnissen punkten konnte. Jochen Schümann, der bei Stefan Heidenreich an Bord war, kam auf Platz 51. Es zeigte sich, dass die internationalen Profis bei der diesjährigen Europameisterschaft die Nase vorn hatten.

Ergebnis